Abfallmanager Installation

Funktionsbeschreibung des IUWA Abfallmanagers

Zurück zu Kapitel 1: Einführung
Zurück zur Kapitelübersicht

2. Installation

2.1 Systemvoraussetzungen

Zum Einsatz des IUWA Abfallmanagers benötigen Sie einen PC unter einem Betriebssystem der Windows-Familie (95, 98, NT 4.0, ME, 2000, XP). Zusätzlich sollte auf Ihrem PC das Microsoft-Office Paket in der Version 2000, XP oder 2003 installiert sein. Bitte vergewissern Sie sich, dass die Installation die Datenbankanwendung MS Access umfasst, die standardmäßig ab dem Professional-Paket jedoch nicht in der Small Business Edition enthalten ist.

Falls Ihre Firma nicht über MS Access 2000, XP oder 2003 verfügt, finden Sie auf der CD-ROM eine Runtime-Version von Access XP (Kap. 2.5). Diese Laufzeitversion ist eine modifizierte Version von Access. Sie funktioniert weitestgehend wie die Vollversion von Access. Es sind aber nicht alle Features der Vollversion enthalten: z.B. sind keine Änderungen an den Entwürfen der Datenbankobjekte möglich. Die Runtime-Version ermöglicht lediglich die Ausführung der Datenbankanwendung. Sie eignet sich insbesondere als Grundlage für die Einzelplatzversion des IUWA Abfallmanagers. Anwender der Netzwerk- bzw. Vollversion sollten grundsätzlich über eine Installation der Access-Vollversion verfügen. Auf Nachfrage stellen wir eine in das Access 97-Format konvertierte Fassung des IUWA Abfallmanagers zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass in dieser Version nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen.

Bitte stellen Sie vor der Installation des IUWA Abfallmanagers sicher, dass Ihr System bezüglich der Sicherheitsupdates und Servicepacks auf dem neuesten Stand ist. Für das Betriebssystem Windows NT 4.0 muss das Servicepack 6a installiert sein. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Handbuchs empfehlen wir die Installation des Servicepacks 4 für Windows 2000 und des Servicepacks 2 für Windows XP. Aktuelle Updates und Servicepacks finden Sie im Internet unter der Adresse http://windowsupdate.microsoft.com für das Betriebssystem bzw. http://officeupdate.microsoft.com für das Office Paket und Microsoft Access. Es empfiehlt sich, alle von Microsoft gelieferten Softwarekomponenten (z.B. Internet Explorer, .NET Framework, Jet Database Engine) in die regelmäßigen Updates einzubeziehen. Bitte beachten Sie, dass die Versionen Windows NT 4.0 und Office/Access 97 seitens Microsoft nicht länger gepflegt werden.

Als Mindestgröße des Arbeitsspeichers (RAM) empfehlen wir 32 MB für Windows 9x, 64 MB für Windows NT 4.0, 2000 und 128 MB für Windows XP. Durch eine Erhöhung des zur Verfügung stehenden Arbeitsspeichers lässt sich insbesondere bei älteren PCs i.d.R. eine spürbare Beschleunigung der Arbeitsgeschwindigkeit erzielen. Der IUWA Abfallmanager erfordert zunächst etwa 10 MB Speicherplatz auf Ihrer Festplatte. Dieser Speicherplatzbedarf erhöht sich in Abhängigkeit der von Ihnen gespeicherten Datenmenge.

Die Software ist für eine Bildschirmauflösung von 1024×768 Pixel und mindestens 256 Farben konzipiert. Geringere Auflösungen sind möglich, erschweren jedoch das Arbeiten, da die Eingabemasken nicht vollständig dargestellt werden und mittels Rollbalken verschoben werden müssen. Zum Druck der Listen und Auswertungen benötigen Sie einen beliebigen Windowskompatiblen Drucker. Ist kein Drucker eingerichtet, können keine Auswertungen oder Listen generiert werden. Falls an Ihrem Arbeitsplatz oder über Ihr Netzwerk kein Drucker zur Verfügung steht, installieren Sie einen beliebigen Druckertreiber aus der von Windows zur Verfügung gestellten Liste.

2.2 Installationsoptionen

Der Aufwand für die Installation des IUWA Abfallmanagers ist abhängig von der zu installierenden Version und der vorhandenen Softwareausstattung in Ihrem Unternehmen. Im Regelfall ist die Installation innerhalb weniger Minuten abgeschlossen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Installationsoptionen und ggf. die auf dem Server abzulegenden Dateien:

Version
Datei auf Client(s)
Datei auf Server
Bemerkungen
Testversion
IUWA_Abfallmanager_36_Demo.mdb keine Netzwerkunterstützung
Einzelplatzversion
IUWA_Abfallmanager_36E.mdb keine Netzwerkunterstützung
Netzwerkversion
IUWA_Abfallmanager_36.mdb IUWA_Abfalldaten_36.mdb vgl. Skizze in Abb. 2
Vollversion
IUWA_Abfallmanager_36.mdb IUWA_Abfalldaten_36.mdb vgl. Skizze in Abb. 2

Falls Sie die Installationsdateien aus dem Internet heruntergeladen haben, müssen Sie diese zunächst entpacken. Öffnen Sie hierzu die Archivdatei („IUWA_Abfallmanager_36.exe“) durch einen Doppelklick bzw. über das Menü des Windows-Explorers.
Falls Sie den Abfallmanager von einer CD-ROM installieren sind die Dateien und Verzeichnisse nach Ende des Kopiervorgangs noch mit einem Schreibschutz versehen, da sie von einem schreibgeschützten Datenträger stammen. Zum Entfernen des Schreibschutzes markieren Sie das Verzeichnis „C:IUWA_Abfallmanager“ und betätigen Sie die rechte Maustaste. Es öffnet sich das Kontextmenü des Windows Explorers. Wählen Sie den Eintrag „Eigenschaften“ (ganz unten). Im „Eigenschaften von …“ Dialogfenster deaktivieren Sie das Dateiattribut „Schreibgeschützt“ durch entfernen des Häkchens im entsprechenden Kontrollkästchen.

2.3 Einzelplatzversion und Testversion

Auf dem Datenträger finden Sie ein Verzeichnis „IUWA_Abfallmanager“, in dem sich u.a. die Datei „IUWA_Abfallmanager_36.mdb“ befindet. Bitte kopieren Sie dieses Verzeichnis komplett in ein beliebiges Verzeichnis (z.B. „C:Programme“) Ihrer Festplatte. Im Verzeichnis „IUWA_Abfallmanager“ finden Sie ggf. eine weitere *.mdb-Datei mit dem Zusatz „A97“. Es handelt sich um eine in das Access 97-Format konvertierte Fassung. Bitte beachten Sie, dass in dieser Version nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen.

2.4 Netzwerkversion und Vollversion

Der IUWA Abfallmanager wurde mit dem relationalen Datenbankmanagementsystem MSAccess entwickelt. Da MS-Access für eine Mehrplatzumgebung ausgelegt ist, kann der IUWA Abfallmanager sehr leicht in einem Netzwerk betrieben werden. Hierzu sind Kenntnisse über den Aufbau und die Struktur des firmeninternen Netzwerks sowie Berechtigungen (Passwort) zum Anlegen eines Verzeichnisses notwendig, das für alle Anwender, die den IUWA Abfallmanager einsetzen sollen, mit Schreib- und Leserechten zugänglich ist. Bitte beraten Sie sich ggf. mit Ihrem Netzwerkadministrator über einen sinnvollen Speicherort für die Komponenten des IUWA Abfallmanagers.

Der IUWA Abfallmanager gliedert sich in ein auf einem Server abzulegendes Backend („IUWA_Abfalldaten_36.mdb“), welches die firmenspezifischen Daten aufnimmt, und ein Programm-Modul („IUWA_Abfallmanager_36.mdb“), welches auf allen relevanten Mitarbeiter- PCs installiert werden muss (Abb. 2).

clientserver

Abb. 2: Client-Server-Struktur des IUWA Abfallmanagers

Auf dem Datenträger finden Sie ein Verzeichnis „IUWA_Abfallmanager“, in dem sich u.a. die beiden Dateien „IUWA_Abfallmanager_36.mdb“ und „IUWA_Abfalldaten_36.mdb“ befinden. Bitte kopieren Sie das Verzeichnis auf die oberste Ebene des Laufwerks („C:IUWA_Abfallmanager“), da die Dateien des Abfallmanagers auf dieses Verzeichnis voreingestellt sind.
Falls Sie den Abfallmanager von einer CD-ROM installieren sind die Dateien und Verzeichnisse nach Ende des Kopiervorgangs noch mit einem Schreibschutz versehen, da sie von einem schreibgeschützten Datenträger stammen. Zum Entfernen des Schreibschutzes öffnen Sie das Verzeichnis „C:IUWA_Abfallmanager“ durch Doppelklick. Markieren Sie die Dateien „IUWA_Abfallmanager.mdb“ und „IUWA_Abfalldaten.mdb“ und betätigen Sie die rechte Maustaste. Es öffnet sich das Kontextmenü des Windows Explorers. Wählen Sie den Eintrag „Eigenschaften“ (ganz unten). Im „Eigenschaften von …“ Dialogfenster deaktivieren Sie das Dateiattribut „Schreibgeschützt“ durch entfernen des Häkchens im entsprechenden Kontrollkästchen.
Wenn Sie Ihre Version des IUWA Abfallmanagers aus dem Internet heruntergeladen haben, liegt Ihnen die selbstextrahierende Archivdatei „IUWA_Abfallmanager_36.exe“ vor. Starten Sie den Entpackvorgang durch einen Doppelklick auf die Datei im Windows Explorer und speichern Sie die extrahierten Dateien und Verzeichnisse in die oberste Ebene Ihrer Festplatte (Voreinstellung).

Für den Datenteil des IUWA Abfallmanagers („IUWA_Abfalldaten_36.mdb“) müssen Sie auf Ihrem Server ein Verzeichnis einrichten. Für dieses Verzeichnis müssen alle Anwender des IUWA Abfallmanagers über Schreib- und Leserechte verfügen. Im nächsten Schritt muss die Programmdatei des IUWA Abfallmanagers mit dem Datenteil auf dem Server verknüpft werden. Dies erfordert fortgeschrittene Kenntnisse des Datenbankpakets MS Access bzw. der Struktur Ihres Firmennetzwerkes und unterscheidet sich geringfügig bei den unterschiedlichen Versionen des Office-Paketes.

2.4.1 Access 2000 / XP

Kopieren Sie das den Datenteil („IUWA_Abfalldaten_36.mdb“) vom Datenträger in das Serververzeichnis und beachten Sie die Hinweise zur Entfernung des Schreibschutzes im Abschnitt Standard-Installation (Kap 2.2). Starten Sie bei gedrückter [Shift]/[Umschalt]-Taste den Abfallmanager durch Doppelklick auf „IUWA_Abfallmanager_36.mdb“. Wählen Sie aus dem Menü „Extras“ den Punkt „Datenbank-Dienstprogramme“ und den Unterpunkt „Tabellen- Verküpfungsmanager“. Falls der Menüeintrag „Tabellen-Verknüpfungsmanager“ nicht vorhanden ist, müssen Sie diese Funktion von der Office-CD bzw. ggf. von Ihrem Server nachinstallieren (Access mit allen Zusatzoptionen installieren). Bitten Sie Ihren EDV-Administrator um Unterstützung. Aktivieren Sie im „Tabellen-Verknüpfungsmanager“ das Kontrollkästchen „Neuen Standort immer bestätigen lassen“. Klicken Sie auf die Schaltflächen „Alle auswählen“ und „OK“. Im nachfolgenden Fenster blättern Sie zum Standort der Datei „IUWA_Abfalldaten_36.mdb“ und doppelklicken Sie diese. Bestätigen Sie die Erfolgsmeldung. Ihr IUWA Abfallmanager ist jetzt am neuen Ort einsatzbereit.

2.4.2 Access 97

Kopieren Sie das den Datenteil („IUWA_Abfalldaten_36.mdb“) vom Datenträger in das Serververzeichnis und beachten Sie die Hinweise zur Entfernung des Schreibschutzes im Abschnitt Standard-Installation (Kap 2.2). Starten Sie bei gedrückter [Shift]/[Umschalt]-Taste den Abfallmanager durch Doppelklick auf „IUWA_Abfallmanager_36.mdb“. Wählen Sie aus dem Menü „Extras“ den Punkt „Add-Inns“ und den Unterpunkt „Tabellen- Verküpfungsmanager“. Falls der Menüeintrag „Tabellen-Verknüpfungsmanager“ nicht vorhanden ist, müssen Sie diese Funktion von der Office97-CD bzw. ggf. von Ihrem Server nachinstallieren (Access mit allen Zusatzoptionen installieren). Bitten Sie Ihren EDV-Administrator um Unterstützung. Aktivieren Sie im „Tabellen-Verknüpfungsmanager“ das Kontrollkästchen „Neuen Standort immer bestätigen lassen“. Klicken Sie auf die Schaltflächen „Alle auswählen“ und „OK“. Im nachfolgenden Fenster blättern Sie zum Standort der Datei „IUWA_ Abfalldaten_36. mdb“ und doppelklicken Sie diese. Bestätigen Sie die Erfolgsmeldung. Ihr IUWA Abfallmanager ist jetzt am neuen Ort einsatzbereit.

2.4.3 Alle Access Versionen

Falls der „Tabellen-Verknüpfungsmanager“ nicht installiert ist, besteht eine zweite Möglichkeit, die beiden Datenbanken zu verknüpfen. Die Anwendung dieses Weges erfordert jedoch besondere Sorgfalt, da im Falle von Unachtsamkeiten nicht rückgängig zu machende Datenverluste drohen. Starten Sie bei gedrückter [Shift]/[Umschalt]-Taste den Abfallmanager durch Doppelklick auf „IUWA_Abfallmanager_36.mdb“. Aktivieren Sie im Datenbankfenster die Schaltfläche „Tabellen“. Daraufhin werden die im IUWA Abfallmanager beinhalteten Tabellen angezeigt, unterschieden in solche, die im Abfallmanager-Modul, und solche, die im Abfalldaten-Modul enthalten sind. Letztere sind durch einen kleinen schwarzen Pfeil gekennzeichnet. Im ersten Schritt löschen Sie alle aus dem Abfalldaten-Modul verknüpften Tabellen: Markieren Sie die jeweilige Tabellenverknüpfung durch Mausklick oder mittels der Cursor-Tasten und löschen Sie die Tabellenverknüpfung durch drücken der [Entf]/[Del]-Taste. Sind alle Tabellenverknüpfungen gelöscht, müssen die Tabellen vom neuen Standort der „IUWA_Abfalldaten_36.mdb“ neu verknüpft werden. Wählen Sie hierzu aus dem Menü „Datei“ den Punkt „Externe Daten“ und den Unterpunkt „Tabellen verknüpfen“. Im jetzt erscheinenden Dateiauswahldialog navigieren Sie zum neuen Standort der Datei „IUWA_ Abfalldaten_36.mdb“ und wählen diese durch Doppelklick oder durch Markieren und Klick auf die Schaltfläche „Verknüpfen“. Nun erscheint eine Liste aller Tabellen, die in der Datenbank „IUWA_Abfalldaten_36.mdb“ enthalten sind. Klicken Sie die Schaltfläche „Alle auswählen“ und bestätigen Sie mit „OK“. Die verknüpften Tabellen erscheinen nun mit dem kleinen schwarzen Pfeil im Datenbankfenster des Abfallmanager-Moduls. Ihr IUWA Abfallmanager ist jetzt am neuen Ort einsatzbereit.

2.5 Access XP Runtime

Falls an Ihrem Arbeitsplatzrechner MS Access XP oder MS Access 2000 nicht vorhanden ist, müssen Sie vor der Installation des IUWA Abfallmanagers die Runtime-Version von Access XP installieren. Diese kann ggf. auch parallel zu einer bestehenden MS Access 97-Installation erfolgen. Die Runtime-Version finden Sie auf Ihrer IUWA Abfallmanager CD-ROM im Verzeichnis „Access Runtime“. Dort starten Sie bitte den Runtime-Setup durch einen Doppelklick auf „ACCESSRT.MSI“. Nun sollte sich der Setup-Assistent melden und Sie durch die Installation der Runtime-Version führen. Wenn Ihr Betriebssystem die Datei „ACCESSRT.MSI“ nicht öffnen kann, dann haben Sie noch keinen Microsoft-Installer installiert. Dies ist gewöhnlich bei den Betriebssystemen Windows 98 und Windows NT der Fall (neuere Betriebssysteme wie z.B. Windows ME, 2000 oder XP haben diesen Installer schon von Hause aus integriert). Wenn der Microsoft-Installer auf Ihrem System fehlt, finden Sie im Verzeichnis „WINSTALL“ auf der CD-ROM bzw. im Downloadbereich der IUWA-Website die benötigten Installationsdateien („InstMsiA.exe“ für Windows 95 / 98 / ME bzw. „InstMsiW.exe“ für Windows NT 4 / 2000). In Zweifelfällen oder bei Installationsproblemen sprechen Sie bitte mit Ihrem Systemadministrator!

2.6 Einrichtung von Verknüpfungen

Nach Abschluss der vollständigen Installation können Sie auf dem Windows-Desktop, im Startmenü sowie in der Schnellstartleiste Verknüpfungen mit der Datei „IUWA_ Abfallmanager.mdb“ einrichten. Wechseln Sie hierzu in das Verzeichnis, in welches Sie den IUWA Abfallmanager bzw. die Client-Komponente des Abfallmanagers installiert haben und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei „IUWA-Abfallmanager.mdb“. Aus dem Kontextmenü wählen Sie den Punkt „Verknüpfung erstellen“. Bitte verschieben Sie sodann die gerade erzeugte Datei auf den Windows-Desktop. Klicken Sie am neuen Ort erneut die rechte Maustaste auf dem Symbol der Verknüpfung. Sie können die Verknüpfung jetzt umbenennen (bspw. in „IUWA Abfallmanager“) und ein neues Icon zuweisen. Wir empfehlen, die mitgelieferte Datei „IUWA_Abfallmanager.bmp“ als Icon zu verwenden.
Um eine Verknüpfung in die Schnellstartleiste zu kopieren, ziehen Sie das Symbol des IUWA Abfallmanagers vom Desktop in die Schnellstartleiste. Ein Markierungsbalken unterstützt Sie beim Festlegen der gewünschten Position.
Zum Anlegen einer Verknüpfung im Startmenü rufen Sie das entsprechende Kontextmenü auf (Klick mit der rechten Maustaste) und wählen Sie „Eigenschaften“. Wählen Sie den Kartenreiter „Startmenü“ und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Anpassen…“. Über die Schaltfläche „Hinzufügen…“ starten Sie einen Assistenten, der Sie durch die erforderlichen Schritte begleitet. Als Verknüpfungsziel können Sie wahlweise auf die Originaldatei des IUWA Abfallmanagers oder die Verknüpfung auf dem Desktop verweisen. Weitere Informationen finden Sie in der Windows-Hilfe.

Weiter zu Kapitel 3: Konfiguration…